.


Neuigkeiten aus dem Verein

05.05.2017
Generalversammlung um 20Uhr - Gasthaus Feldberg

18.06.2017
Black Forest Ultra Bike Marathon Kirchzarten

01.07.2017
Unterstützung Bergsprint Todtnau des RSV Todtnau

15.07.2017 - 16.07.2017
Hochgebirgswanderung (gemütlicher Tour, mit der Option zur Erweiterung für Freiwillige)

16.09.2017
Vereinsfest für alle SC-Todtnau Mitglieder und Freunde auf der Schlägelbachütte





Mitgliederversammlung 2012

Bei der wieder gut besuchten 121. ordentlichen Mitgliederversammlung des Ski-Club Todtnau im „Gasthaus Feldberg“ wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt, wobei Michaela Behringer nach 10jähriger Tätigkeit als Referentin Biathlon und Sport nordisch ihr Amt an Patricia Behringer übergab.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden, berichtete der erste Vorsitzende Daniel Herrmann über die Aktivitäten der vergangenen Saison. Der Winter begann mit einer Biathlon Veranstaltung (SV Cup) auf dem Notschrei im Dezember. Im Januar wurden im Ski Stadion in Fahl bei eiskaltem Wetter ein dreitägiges FIS Rennen, zweimal Riesentorlauf und einen Slalom ausgerichtet. Gleichzeitig wurde das Rennen für die deutsche Jugend als Meisterschaft gewertet. Ende Februar konnte nach letzt jähriger Pause das Hinterwaldinferno mit einer neuen Bestmarke von Grafenmatthöchst bis nach Todtnau ausgetragen werden. Die Stadt und der Forst hatten Anfang März zu den Europäischen Forstmeisterschaften eingeladen. Hier betreute der Ski Club Todtnau für die ca. 960 Sportler die Schießanlage für den Biathlonwettkampf. Hierfür bedankte sich Andreas Wießner recht herzlich bei den Verantwortlichen des Ski Clubs „es war eine überaus gelungene Veranstaltung für Todtnau und den Forst“. Ebenso bedankte sich Bürgermeister Wießner für das Durchführen der Deuteschen Jugendmeisterschaften alpin und das Nutzen des Nordic Center Notschrei durch Wettkampfveranstaltungen. Mitte März durften dann die kleinsten Rennläufer beim Steinwasen Cup und Kinderskifest nochmals an den Start. Erfreulicherweise konnte bei allen Rennveranstaltungen im Vergleich zu vergangenen Jahren mit erhöhter Teilnehmerzahl gerechnet werden.

Mit Miriam Behringer und Helena Gnädinger sind zwei Biathletinnen des Todtnauer Skiclubs im Nationalkader. Beide konnten bereits im Sommer bei den deutschen Meisterschaften auf sich Aufmerksam machen. Wie Biathlon-Referent Andreas Gnädinger berichtete,  sicherte sich Miriam Behringer hiermit das Startrecht für den IBU Cup der auch gleich im Dezember erfolgreich für sie begann. Nach einer Durststrecke im Januar und Februar konnte Sie zum Abschluss der Saison als Beste deutsche Athletin im IBU Cup wieder auf Erfolgskurs steuern. Für Helena Gnädiger war das erste High Light das Einladungsrennen auf Schalke. Sie stand dort zweimal als erste Athletin am Schießstand und ca. 30.000 Zuschauer verfolgten ihre Schießeinlage an der Großleinwand. Der absolute Hochpunkte war die Qualifikation und somit Teilnahme an der JWM in Kontiolahti Finnland. Im Einzel hatte ihr der Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie konnte anschließend durch Sprint und Verfolgung von Platz 11 noch auf Platz 5 vorlaufen und war damit beste deutsche Athletin.

 Der Skiclub Todtnau ist sehr stolz auf beide Athletinnen und konnte beide für Ihre Leistungen ehren. Ebenfalls geehrt werden konnte Robin Wunder für seine Leistungen im Biathlon in der vergangenen Saison. Er konnte es nach gerade mal 2 Jahren aktiven Rennsport in den Kader des SVS schaffen.
Im Alpinskisport konnte der Skiclub mit 15 Schüler an den Start gehen. Es konnte auf Grund der guten Schneeverhältnisse sehr viele Rennen stattfinden an denen die Schüler durchweg gut betreut wurden. Mit Julian Braxmeier und Maximilian Ritter sind auch im alpinen Bereich zwei Sportler, die über den SVS Stützpunkt durchaus Perspektiven für höhere Erfolge haben.


Der Referent für Breitensport Andre Fritz berichtete vom Einsatz beim Black-Forest Ultrabike, bei dem auch in diesem Jahr (17. Juni) der Skiclub helfen wird. Dass die Scheiben in der Skiclubhütte in diesem Winter nicht eingeschlagen wurden, freute Hüttenwart Gerhard Reinbacher besonders. Des weiteren konnte er über gute Hüttenbewirtung berichten die von den Mitgliedern des Skiclubs ruhig besser angenommen werden könnte.


Ehrungen: Angelika Sorke, Birgit Trojan, Uwe Schwan, Jörg Schwan, Volk Peter, Karl-Heinz Zimmermann (seit 25 Jahre Mitglieder), Rainer Gutmann, Peter Jungel, Walter Maier, Joachim Retter (40 Jahre) und Toni Fritz, Heiner Kiefer und Herbert Winkler (50 Jahre) .

Bereits seit 60 Jahren hält Rudi Kunz dem Verein die Treue, in dieser Zeit war er 25 Jahre als Schatzmeister tätig und 19 Jahre lang als Kassenprüfer. Für diese Tätigkeiten dankte ihm Daniel Herrmann und überreichte ihm ein Präsent.
Wahlen: Alle Amtsinhaber wurden bestätigt: Tobias Lehr als stellvertretender Vorsitzender alpin, Stefan Asal als Schatzmeister, Doris Fritz als Vereinsekretärin,  Referentin Sport alpin, Mirco Fritz, Christoph Leberer Referent für Material, Referent Hütte Gerhard Reinbacher, Referent Zeitnahme Achim Franz, Referent Breitensport Andre Fritz, Beisitzer Max Wetzel, Referentin Sport nordisch Patricia Behringer.

Als neue Beisitzerin wurde Nathalie Asal gewählt.

 

Im kommenden Winter werden durch den Skiclub erneut 5 Rennveranstaltungen durchgeführt, sofern es die Schneeverhältnisse hergeben. Der Saisonhöhepunkt wird dabei sicherlich das Veranstalten eines dreitägigen DSC Biathlon im März auf dem Nordic Center Notschrei sein.
 

Admin Login