.






Impressum Datenschutz
Herzlich Willkommen

auf der Internetseite des ältesten deutschen Skiclubs.

Hier erfahren Sie alles über den Verein, die vergangenen Weltcuprennen und die Ergebnisse.

 

 

__________________________________

Skiclub Todtnau 1891 e.V.

 

Hochgebirgswanderung auf die Ascher Hütte

 

Auch dieses Jahr fand wieder eine Hochgebirgswanderung statt. Am 28/29.7 wurde die Samnaungruppe erkundet.

Am Samstagmorgen um 5.00 Uhr trafen sich 19 Teilnehmer um gemeinsam nach Serfaus zu fahren.

Von dort ging es über einen steilen Fahrweg zu unserer ersten Station, dem Kölner Haus.

Nach einer kurzen Einkehr ging es weiter in Richtung der Ascher Hütte. Da sich das Wetter schnell verschlechterte und die ersten Tropfen fielen, wurde der kürzere Weg über die Glockscharte genommen.

Nach einem gemütlichen Abend auf der Hütte und einer relativ ruhigen Nacht im Massenlager stand uns am Sonntagmorgen wieder der Rückweg nach Serfaus bevor. Gestartet wurde direkt mit einem Anstieg von 500hm hinauf zum Furglerjoch, dem mit 2748m höchsten Punkt der Wanderung. Eine kleine Gruppe ließ es sich nicht nehmen nochmals 200hm aufzusteigen und den Furgler (3004m) zu besteigen.

Vom Furglerjoch ging es am Furglersee vorbei wieder zum Kölner Haus und nach einer kurzen Einkehr zurück nach Serfaus.

Anschließend fuhren wir zurück nach Todtnau um im Gasthaus Lawine in Fahl den Abschluss zu feiern.

 

 

 

 

 

 

Mountainbike Tour mit den Skiclub Kids

 

Am 22.7. war es soweit, um 9 Uhr trafen sich alle am Busbahnhof um mit dem Radbus auf den Feldberg zu fahren. Alle Kids und Erwachsenen samt Mountainbikes fanden einen Platz im Bus. Am Feldberger Hof angekommen - nahmen Daniel, Leon und Michael die Gruppe in Empfang - sie sind schon mit dem Rad auf den Feldberg gefahren. 

Es war ganz schön kühl - bei 13 Grad und einer leichten Brise gab es am Bismarck Denkmal die erste Verschnaufpause. Weiter ging es von dort zur Todtnauer Hütte - über das Stübenwasenhöchst zur Stübenwasen Hütte, wo sich alle mit einem warmen Getränk stärkten. Nach einer kurzen Pause ging es über den Radschert weiter zur Grillstelle am Ebenehof - dort gab es gegrillte Würste, Steaks, Salate und Stockbrot. Neben dem Longhorn Ride wurde auch gekickt, auf der Slackline balanciert und Schanzen gebaut. Um 16 Uhr hat die Gruppe wieder den Heimweg angetreten - alle kamen ohne schwere Stürze und Blessuren wieder heil in Todtnau an. Ein schöner Ausflug der allen gefallen hat.

 

Am 16.9.2018 - findet das Familien - und Helferfest des Skiclubs Todtnau statt - bitte schon mal vormerken. 

 

 

 

 

 

Erfolgreicher Start in die Sommersaison 2018

Am Sonntag, 25.06. starteten die Biathleten mit ihrem ersten Sommerwettkampf in Gosheim in die neue Saison. Bei idealen Wetterbedingungen konnten die Schüler zunächst bem Ringwertungsschießen eine ruhige Hand beweisen. Bei den Schülern/innen 14/15 erreichte Nils Gutmann mit 133 Punkten den 9. Platz, Miriam Asal mit 152 Punkten Platz 5. Bei den anschließenden Wettkämpfen konnten die Sportler vom SC Todtnau insgesamt vier Klassensiege verzeichnen.

Bei den jüngsten Startern der Laserklasse 1 erreichte Maria Asal auf der 1,2km langen Strecke mit zwei fehlerfreien Schießeinlagen den ersten Platz. Die Schülerklassen starteten in der Verfolgung nach dem Ringwertungsschießen zunächst auf eine 4km lange Mountenbikestrecke und im Anschluß auf einen 2km langen Crosslauf. Nils Gutmann beendete das Rennen auf dem 5.Platz, Miriam Asal aus dem 9. Platz.

Die Jugendwettkämpfe begannen mit einer Biathlonserie von 20 Schüssen.

In der anschließenden Verfolgung hatten die Teilnehmerinnen der weiblichen Jugend eine 5km lange Rad- und 3km lange Laufstrecke zu bewältigen, während sich die männliche Jugend über 7,5km Rad und 4km Laufen messen konnten. In der Jugend 16/17 erreichte Sophia Weiß trotz 8 Schießfehlern den 1. Platz. Carina Gutmann mit 3 Fehlern konnte das Rennen als 3. Platzierte beenden. Auch bei der männlichen Jugend 16/17 ging der erste Platz an den SC Todtnau. Elias Asal gewann den Wettkampf mit 3 Fehlern und 2,43min Vorsprung auf den Zweitplatzierten souverän.

Den 4. Platz erreichte Fabian Kaskel mit 8 Schießfehlern. In der Altersklasse männliche Jugend 18 und Herren gewann Robin Wunderle mit 4 Schießfehlern den Wettkampf, während sein Brunder Kevin Wunderle mit 2 Fehlern den 5. Platz belegte.


Vereinsnachrichten

Weltcupbesuch in Wengen

Auf Einladung des Weltcup OK's von Wengen besuchten am 15. Januar etwa 100 Skiclub Mitglieder den Herren-Slalom am Lauberhorn. Die Mitglieder hatten ab der ersten Minute sehr viel Spaß, besonders nach dem Felix Neureuther noch den dritten Platz erreichte wurde er natürlich Lautstark gefeiert. Neureuther kletterte kurz nach seinem Pressemarathon zu uns auf die Tribüne, entschuldigte sich das er an der Deutschen Meisterschaft nicht in Schwarzwald kommen konnte und ließ sich mit uns Fotografieren. Danke Wengen, Danke Felix für einen tollen Tag.
Erstellt: 17.01.2017

Kinderskikurs

Der erste Skikurs des Skiclub Todtnau´s wurde vom 02.-04.01.2017 erfolgreich durchgeführt. Die Kinder hatten eine rießen Freude und konnten in schön kleinen Gruppen hervorragend das Skifahren erlernen. Wir hoffen auf eine mindestens genauso große Teilnehmerzahl im kommenden Jahr beim nächsten Skikurs. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer /-in und Skilehrer/-in. Ski Heil
Erstellt: 17.01.2017

Zu Gast in der Staatsbrauerei Rothaus

Der Skiclub Todtnau wurde von der Staatsbrauerei Rothaus im Jubiläumsjahr von Skiclub und Brauerei zu einer Erlebnisführung eingeladen. Mit dem Bus ging es für 45 Mitglieder zur Brauerei, bei der es während der interessanten Führung vieles zu schauen, staunen und genießen gab. Vom Sudhaus, in den Lagerkeller und zur Abfüllanlage. Gezapft wurde unter anderem im Brauereikeller bei ca. 0 C° ein 4 tägiges Lagerbier (Zwickel) ungefiltert. Bei reichlichem Vesper und einigen Bieren wurde anschließend in geselliger Runde die Kameradschaft g... mehr!
Erstellt: 13.12.2016

Bergwacht Schwarzwald nagt am Hungertuch

Dies zieht nicht nur für alle Winter- und Sommersportler, Wanderer und Sapziergänger im Schwarzwald Probleme mit sich, sondern genauso für den Tourismus, Vereine und viele andere. Um es auf den Punkt zu bringen schadet die mangelnde Unterstützung des Landes dem gesamten Schwarzwälder Raum! Daher führt kein Weg daran vorbei, dass die Bergwacht Schwarzwald seitens des Landes stärker finanziell unterstüzt wird!
Erstellt: 13.12.2016
Admin Login